Immobilien als Kapitalanlage

Immobilie als Kapitalanlage

Wir erfüllen Ihre Wünsche rund um Sachwertanlagen. Die beliebtesten Formen der Sachwertanlagen. Durch unsere strategische Partnerschaft mit ausgesuchtem Portfolio an Sachwertanbietern, können wir sinnvolle Anlagen einfach zugänglich machen.

Wir bieten interessante Optionen für alle Kunden, die ihre Vermögensstrategie mit Sachwerten erweitern möchten.


FinanzAssekuranz Kerpen Rhein-Erft-Kreis Telefon: 02237 975 63 63

Die Immobilie als Kapitalanlage mit steuerlichen Vergütungen

Die Vorteile einer Immobilie als Kapitalanlage liegen hauptsächlich bei der steuerlichen Ersparnis. Auf keinem anderen Investitionsgebiet lassen sich noch so viel Steuern sparen, wie bei der Immobilie als Kapitalanlage. Doch auch bei der Altersvorsorge ist die Immobilie eine gute Alternative zu anderen Anlageformen. Zwar sind Aktien und Fonds auch lukrative Varianten, jedoch auch mit dem erheblich höheren Risiko verbunden, das investierte Geld zu verlieren. Eine Immobilie als Kapitalanlage hingegen bietet dem Anleger höhere Sicherheit.

Während Geldwerte der Inflation unterliegen, bleiben Immobilien krisensicher. Ein weiterer großer Vorteil einer Immobilie als Kapitalanlage ist ein langfristig zu erwartender Wertzuwachs. Dieser Wertzuwachs hängt jedoch von zahlreichen Faktoren ab, wie z.B. Ausstattung und Lage der Immobilie, und ebenfalls wie gut diese vermietet werden kann. Darauf sollte beim Kauf unbedingt geachtet werden. Außerdem hat eine Immobilie den Vorteil, bei weiterem Kreditbedarf immer kreditwürdig zu sein, da die Immobilie als Sicherheit dient.

Wer in die Immobilie als Kapitalanlage investiert erhält enorme steuerliche Vorteile. Die Kosten für Herstellung oder Erwerb kann man direkt steuerlich geltend machen. Ebenfalls können erhöhte Abschreibungen geltend gemacht werden, die jedoch aufgrund unterschiedlicher Investitionsarten variieren können. Die steuerlichen Einsparungen sind beim Ankauf von denkmalgeschützten Immobilien am höchsten. Diese resultiert aus den hohen Werbungskosten durch Sanierung, die allerdings auch mit strengen Auflagen für diese Immobilien verbunden sind.

Der einzige Nachteil der Immobilie als Kapitalanlage ist, dass sich diese Anlage nur langfristig lohnt. Der größte Nutzen wird erreicht, wenn Investition und Steuervorteile über einen langen Zeitraum betrachtet wird. Es besteht zwar eine staatliche Förderung für Immobilienanschaffung, bei der aber die Fristen für private Veräußerungsgewinne Beachtung finden müssen. Denn wer frühorzeitig das erworbene Objekt wieder verkauft, kann die erhalteten Steuervorteile damit zunichte machen. Wird eine vermietete Immobilie vor Ablauf der Frist von zehn Jahren wieder veräußert, müssen die Verkaufsgewinne komplett versteuert werden, wobei das Kaufvertragsdatum hierfür bindend ist.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
Die meistgenutzte Finanzierungsform sind Annuitäten- oder Festdarlehen. Diese Darlehen sind für langfristige Finanzierungen gedacht und können mit variablen oder festen Zinssätzen abgeschlossen werden. Die zu zahlende Monatsrate besteht beim Annuitätendarlehen aus der Tilgung und den Zinsen. Damit wird während der Darlehenslaufzeit mit jeder Rate ein Teil des Darlehens zurück geführt., was steuerlich nicht die beste Variante ist. Anders ist es beim Festdarlehen, hier werden monatlich gleichbleibende Zinsraten gezahlt, damit ist die steuerliche Abschreibung höher. Die Tilgung erfolgt durch ein Tilersatzprodukt, wie Lebensversicherung oder Bausparvertrag.

Eine weitere Darlehensform ist ein Hypothekendarlehen, bei dem das Objekt mit einer Hypothek belastet wird, die als Sicherheit dient, falls das Darlehen nicht abbezahlt wird. Auch hier gibt es variable oder feste Zinssätze bei einer durchschnittlichen Laufzeit von 15 bis 25 Jahren. Die Hypothek wird auch laufend oder entfällig getilgt.

Auch eine Kapitallebensversicherung eignet sich zur Baufinanzierung. Hierbei werden die Raten in die Versicherung eingezahlt, anstatt zu tilgen, und das Darlehen wird so am Laufzeitende durch die Ablaufleistung komplett getilgt.

Wer langfristig denkt, investiert immer in einen Bausparvertrag. Hier wird ein bestimmter Betrag im Voraus angespart, mit dem dann bei Zuteilung ein Bauspardarlehen zur Verfügung steht, dass den Rest der benötigten Summe zum Immobilienankauf übernimmt. Wenn genügend Eigenkapital vorhanden ist, könnte der Erwerber die Immobilie auch damit bezahlen, was jedoch aus steuerlicher Sicht nicht empfehlenswert ist.

Wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot für die Immobilie als Kapitalanlage. Wir betreuen unsere Kunden in Kerpen, Bergheim, Frechen, Köln, Leverkusen, Hürth, Erftstadt, Pulheim, Brühl, Nörvenich, Merzenich und Düren

Rufen Sie uns heute noch an und vereinbaren einen persönlichen Gesprächstermin mit uns. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Frage: Wo lassen Sie sich in Versicherungsfragen beraten?. Lassen Sie sich nur optimal und unabhängig beraten und lesen Sie hier weiter!

Finanzdienstleistung, Baufinanzierung, Sachwerte, Versicherungen .  Sachwerte, Kapitalanlagen, Private Capital + Private Equity.